Grosse  Spanienfahrt 2012 - Granada

Seite 1006

Weiter geht unsere Reise nach Granada, einer Stadt die bereits 500 Jahre v. Christus erwähnt wurde, die Festung Alhambra ist auf dem gleichnamigen Burgberg Alhambra errichtet, eine der schönsten und am besten erhaltenen.

Wir haben früh morgens einen kostenlosen Parkplatz auf dem  auch “Sabikah - Hügel” genannten Berghügel ganz in der Nähe der kostenpflichtigen Parkplätze bekommen. Einer der Parkplätze dort an der Alhambra ist für Wohnmobile freigegeben, aber mit fast 30 € / Tag bzw. 2,50 € pro Stunden ganz schön teuer.

Ich warne übrigens ausdrücklich davor, mit dem Wohnmobil durch die Altstadt zu fahren ( also an dem Kreisverkehr zu den Hotels runterzufahren und dann in die Altstadt abzufahren )

Granada Altstadt I W

Wir wussten nicht, dass sie Strassen ständig enger werden, bis wir gerade noch so maximal 10 cm rechts und links durch die Strassen passen.

Rechts im Bild der Eingangsbereich der Festungsanlage, die aber am heutigen Tag absolut ausverkauft ist. Morgen früh werden wir zur Kassenöffnung uns Tickets besorgen.

Wir standen schon auf den gebührenpflichtigen Parkplatz, als wir aber kein Ticket mehr bekamen wollten wir die Strasse links neben der Festungsanlage nach Granada herunter fahren. Wie gesagt eine ganz ganz schlechte Idee !

Zunächst wird es etwas enger ( siehe Bild mit den Taxis rechts oben ) und eine Wende Möglichkeit gibt es nicht. Plötzlich wird die Strasse ganz schmal und man fährt mit den Spiegeln knapp an den Hausmauern vorbei.

Granada I 500

Wir trafen etwa eine Viertelstunde vor Öffnung des Ticketschalter ( 8:30 Uhr )  an der Wartereihe ein und stellten uns dort an.

Wir haben hinterher erfahren, dass ab ca. 10:00 Uhr keine Karten für die Alhambra verkauft wurden, d.h. diejenigen die erst länger anstehen mussten, denn die Schlange wurde ständig länger, bekamen nur noch eine Eintrittskarte für die Gärten. ( ohne Möglichkeit in die Alhambra zu kommen )

Ab 10:00 Uhr wurden auch an den Parkautomaten ( das sahen wir am nächsten Tag ) Hinweise in allen Sprachen angeklebt, dass die Alhambra für heute ausverkauft sei und man kostenlos innerhalb 10 Minuten den Parkplatz wieder verlassen kann.

Denn auch an den Parkplätzen bildeten sich Schlangen von anfahrenden Fahrzeugen.

Wir haben eine Vormittagstageskarte für 13 € pro Person an der Tageskasse erworben, mit der wir alle Teile  der Nasridenpaläste, den Generallife der Alcazaba, den Bad der Mosche und die Gärten besichtigen kann. Die Zutrittszeit für die Alhambra stand auf der Eintrittskarte. Für weitere  6 € pro Person haben wir einen elektronischen Führer geliehen. Alternativ kann man sich auch einen Führer anschließen ( gegen Entgeld )

Man sollte unbedingt alles besichtigen, aber man benötigt den ganzen Tag !

Wir besuchten u.a. auch das Museum ( ist im Eintritt mit drin ) wo kostbare alte Bücher ( siehe Foto rechts ) und andere Fundstücke ausgestellt sind. Auch hier funktioniert der elektronische Führer. Unten die Reste der Wohn- und Arbeitsorte der “wichtigen Handwerker”

Alhambra Eing.B W
Granada XX W
Granada Altstadt III W
Granada Altstadt II W
Granada X 500
im Museum W

Weiter geht es mit dem Besuch der Nastridenpaläste  >>>>>

 

oder zurück in die Wüste von Taberna

oder zum Auswahlmenü unserer Reise Spanien 2012