Seite 36

Rückfahrkamerasystem

Unsere Bestellung einer “ WAECO PerfectView CAM 16 BK NAV “ ist  ganz schön “in die Hose gegangen” wie man so schön sagt.

Zum einen war im Online Portal das Gehäuse in hellgrau angeboten und bestellt worden, aber so oder so mit der Verarbeitung bzw. Qualität bin ich nicht zufrieden.

Der Preis von knapp 300 € für ein Kunstoffgehäuse das nach Hobby Heimwerkerbau und ohne Warnschild - Achtung hier nicht drücken sonst breche ich -  aussieht, etwa 10 m Kabel und eine Kamera für etwa 50 € ist schon sehr heftig, wir haben wenigstens ein gut verarbeitetes  Gehäuse erwartet, allerdings nicht in schwarz sondern in hellgrau bzw. weiß wie bestellt.

Allerdings zeigt sich auch, dass Hymer nicht das orginal Ducato Bremslicht verwendet hat, passt also sowieso nicht.

Na ja eigendlich kein Problem, versuche ich es bei e-bay bei einem 100 % Verkäufer, dass sollte dann ja klappen.

Also versuchen wir es mit einer LUIS Rückfahrkamera, denn in mehreren Wohnmobil Foren wird dieser Hersteller ja gelobt und gibt auch 48 Monate Garantie auf sein Produkt.

Ich klickte also auf die Produktbeschreibung: LUIS Doppelaugenkamera mit Zuleitung ( white ) und bin um 229 € ärmer.

Dann einige Tage später trifft die Rückfahrkamera ein, ausgepackt und natürlich ist die Kamera in schwarz. Ich hatte vorher schon überlegt ob ich die Kamera nicht in schwarz bestelle um sie in weiß zu erhalten, aber auch darauf kann man sich nicht verlassen.

Natürlich hat der Verkäufer bereits eine Reklamation erhalten, schickt diese dann eine Woche später in weiß. 

Steckerproblem: Schön das alles andere Stecker hat, das Blaupunkt Gerät hat Cinch Stecker ( RCA ), Luis ein 4 pol. Rundstecker.

Die Luis Kameras haben einen 75 Ohm, 1 V p-p Ausgang, aber einen 4 pol. Rundstecker ( Belegung unten ) der sehr selten ist, ein Adapter Kamerakabel ( Luis)  auf Chinch kostet fast 30 €. Benötige ich nicht, denn zum verlegen muss ich sowie so die Stecker abschneiden und löte im Anschluss dann Cinch Stecker dran.

Anschlussbelegung

Die Kabel ziehen wir durch die Hohlräume, so zum Beispiel oben durch  den Lüftungsschacht bis zum Kleiderschrank, dort hinunter in den Doppelboden und durch diesen bis nach vorne. Ein dickes Lob für Hymer, es wurde sauber gearbeitet und alles ist sehr gut hinterlüftet. Natürlich nutze ich das nun auch um Kabel zu ziehen ( schmunzel )

Die kleinen Lüftungsgitterchen haben wir herausgenommen und einen Zugdraht eingezogen. Kleine Querbretter mussten dabei durch geschicktes vor biegen des Zugdrahtes umgangen werden.

Kabel ziehen WOMO W

Vom Kleiderschrank gehen wir dann weiter unter die “Mülleimer Schublade” übrigens eine der wichtigsten Schubladen im Wohnmobil. Hier gibt es zwei Möglichkeiten entweder weiter unter den Kühlschrank oder zur Mitte abschwenken zum Keller oder  “Katakomben Löchern” wie meine Frau sie immer gern nennt.

Da ich keine Lust habe den Kühlschrank auszubauen und da man an die Klappen im Boden und damit an die Fächer immer dran kommt, während links vom Kühlschrank der Eingangsbereich des Wohnmobils liegt schwenke ich ab in die Mitte.

auf dem Weg W

Von dort gehe ich weiter unter den Beifahrersitz, denn dort liegen auch im Schacht Leitungen denen ich folgen will ( Stand 24.02.2013 - am Beifahrersitz angekommen )

12 V Steckdosen

230 V Anschlussleitung

nicht schoen W
passt nicht W
Schwarz oder weiss W
LUIS in weiss
such das Licht W
Entscheidung W