Passabwärts

Das OLG Hamm 11 / U 151/07 hat entschieden das der Käufer eines Wohnmobiles für die Einhaltung des Gewichtes verantwortlich ist, auch durch eine Verringerung des Kraftstoff- und Wasservorrats.

Rechtsempfinden und Rechtssprechung sind keineswegs identisch.

Seite 21 R

Meine Kinder dürfen mit ihren “B” Führerscheinen unser Wohnmobil nicht fahren, da der Führerschein nur für 3,5 t Fahrzeuge gilt. Für das Wohnmobil wäre aber C 1 ( für Kraftfahrzeuge bis 7,5 t ) erforderlich.

Ungerecht finde ich es, dass wenn der Staat es will Ausnahmen gemacht werden, die Rechtswidrig sind. So können z.B. ehrenamtlich Tätige bei der freiwilligen Feuerwehr nach kurzer Einweisung und einer “Praktischen Prüfung” durch die betroffene Organisation diese eine spezielle Fahrberechtigung ausstellen, die zum Führen von Einsatzfahrzeugen bis 7,5 t berechtigt.

Andere benötigen eine richtige Fahrausbildung, elegant gelöst hat der Gesetzgeber das nicht sondern gezeigt das einige gleicher sind als andere. Das es nun spezielle “Feuerwehrführerscheine” gibt finde ich lächerlich und es beweist das ein einheitliches EU Recht weder gewollt ist noch das “Sonderkuchen backen” künftig vermieden wird.