Gewichtsprobleme haben fast alle Wohnmobile, insbesondere die mit 3,5 to zugelassenen.

 Mit unserem Wohnmobil wollen wir nicht gegen Gesetze verstoßen, also wedert zu schnell und nicht überladen fahren. Das “Gewichts - Limit haben wir durch eine zulässige Gesamtmasse von 4,25 to, das ist eine Zuladung etwa 1 Tonne gut im Griff. Hier beachten wir aber auch die Achslasten.

Reisefertig bringen wir sage und schreibe 3,8 to auf die Waage, wobei der Dieseltank voll, der Wassertank zu 50 % gefüllt ist. Zwei Fahrräder je ca. 30 - 40 kg, ein Reserverad, Getränke und Vorräte ( Konserven), Geschirr, Töpfe und Pfannen, Bücher und elektronischer KrimsKram sind auch an Bord.

Passabwärts

Eigendlich ist unser Wohnmobil ja für vier Personen ausgelegt und wir wollen ja auch einmal mit unseren Kindern wegfahren, wenn dann noch dies und das zugeladen wird, noch 100 kg Stützlast eines Anhängers auf die Anhängekupplung drücken, könnte das Zulässige Gesamtgewicht fast erreicht werden. 

Leider ist dadurch das Fahrzeug z.B. für meine Kinder mit Führerscheinklasse “B” nicht zu fahren.

Aber ein Fahrzeug zu führen, von dem man weiß das es permanent überladen ist, ist für mich nicht akzeptabel.

Wichtig ist für den gewissenhaften Fahrer, dass Gewicht seines Fahrzeugs zu kennen. Wichtig ist auch, dass die Polizei unter formellen Überladungen und materiellen Überladungen unterscheidet.

Thema Haupt- und Abgasuntersuchung

Bereifung

Überladen

Zuladung

Seite 17