Grosse  Spanienfahrt 2012 - Alhambra Generallife

Seite 1008

Der Generallife war Sommersitz bzw. der Landsitz der  Nasriden Sultane von Granada und liegt gleich neben der Befestigungsanlage.. Auch der Generallife ist zum Weltkulturerbe ernannt und einer der ältesten erhaltenen maurischen Gärten.

Schnell stehen wir im “Patio de la Acequida” im Hof des Wasserkanals. Ein langer Wasserkanal der beidseitig von Pflanzen und Blumen umrahmt wird, herrliche Kühle durch das Wasser und durch die Schattenwerfenden Gebäude umfängt uns und läßt uns verweilen.

Generallife I W
Generallife III W
Generallife II W

Der Generallife stellte den Erholungsort des Herrschers dar und dies wird auch deutlich, wenn man sieht das der Gernerallife einfach und “ländlich” gehalten ist.

So fühlen wir uns auch auf einem Landsitz und bewundern auch hier die feinen Stuckarbeiten, sehen durch die Fensteröffnungen zur Festung hinüber und stellen uns vor, wie die Herrscherfamilie hier im 13 Jahrhundert gelebt haben.

Generallife VI W
Generallife IV W
Generallife V W

Nach einer Erholungspause betreten auch wir das Gebäude, Erinnerungen an die Palasträume kommen hoch. Die Aussicht ist natürlich wunderbar, die Wirkung ist irgendwie dann doch anders. Die grossen Parkanlagen im Gebäude und um die Gebäude herum wirken auf den Besucher.

Generallife VII W
Generallife XI W

Die Stadt Granada liegt dem Herrscher vom Generallife wie auch von der Alhambra zu Füßen. Die Flusstäler, die umliegenden Berge ein wunderschöner Anblick.

Man kann verstehen warum der letzte Herrscher Muhammad XII. auf seiner Flucht   am 02.01.1492 seufzte als er zurück schaute.

Sinngemäß solle seine Mutter gesagt haben, er solle nicht wie ein Weib betrauern, was er nicht zuvor wie ein Mann verteidigt habe.

Obwohl die spanischen Truppen systematisch die Festungen der Nastriden eroberten, herrschte unter den Muslimen Bürgerkrieg um die Herrschaft in Granada.

Keineswegs verlief der Krieg schnell, erst nachdem 1487 Malaga verloren ging, 1489 Almeria fiel, wurde 1491 Granada belagert. Im November 1491 erklärte “Boabdil” wie Muhammad XII auch genannt wurde, die Kapitulation um zusammen mit seinem Volk zu überleben. Damit endete die 250 Jahre andauernde Herrschaft der Nastriden und die 700 Jährige Maurenherrschaft in Spanien.

1459 in Granada geboren starb der Herrscher 1536 in  Fès immerhin 77 Jahre alt in Marokkos ältester Königsstadt als er für seinen Herrn den Sultan Muley Ahmed III unter dessen Schutz er in Marokko lebte kämpfte.

Aber nicht nur unter der Herrschaft des letzten Nastriden-herrscher gab es Aufstände und Bürgerkriege, auch unter Mohammed V kam es sogar auf der Alhambra zu einem Aufstand, während er auf dem Generallife “Landsitz” weilte.

Als Malaga 1359 von den Christen erobert wurde, wurde der 1338 geborende 1354 Emir von Granada, als Malaga fiel wurde er von Abu Said ( der sich dann Muhammad VI nannte ) gestürzt.

Muhammed V floh nach Marokko, mehrere Provinzen verweigerten Abu Said den Gehorsam, so das Abu Said schließlich nach Sevilla floh wo er von Peter I ( König von Kastilien ) hingerichtet wurde.   Muhammad V kehrte zurück und regierte weiter bis zu seinem Tod 1391.

Aber genug der alten Geschichten, die nur deutlich machen sollten, dass auch zur damaligen Zeit das Leben nie langweilig wurde.

Kurz erwähnen sollte man lediglich noch, dass der Nachfolger von Muhammad V dessen Sohn Yusuf II war, der 1391 nach dem Tod des Vaters die Macht übernahm, diese aber im folgenden Jahr ( 1392 ) an seinen eigenen Sohn Muhammad VII abgeben musste, der den Vater stürzte. Dieser regierte dann von 1392 bis er 1408 in einer Schlacht in Jaén ( 100 km Nördlich von Granada) starb. Von Jaén aus wurde dann 1491 die Eroberung Granadas begonnen.

Wir verlassen den Generallife und gehen in die Gärten

 

oder zurück in die Wüste von Taberna

oder zum Auswahlmenü unserer Reise Spanien 2012

Generallife X W
Generallife XII W
Generallife X III W
Generallife XV W
Generallife XX W