Grosse  Spanienfahrt 2012 - die Alhambragärten

Seite 1009

Die Alhambra Gärten sind mit Abstand die prachtvollsten und weitläufigsten die wir auf unserer Reise gesehen haben, ich denke auch die ich je gesehen habe.

Die Placio de Generallife sollten das “Paradies auf Erden” für den Sultan sein und werden ebenfalls im 13 Jh. errichtet.

Die Gärten stoßen an der einen Seite an die Festung. Die Brücken die zwischen der Gartenanlage und der Festung gespannt sind, dienen nicht den Menschen um über die Schlucht zu gelangen, sondern führen Wasser das aus den Bergen zu den Gärten geleitet wurde, in die Festung.

Alhambra Garten I W
Garten II W
Garten I W
Garten V W Garten III W

Man muss wissen, dass man früher die Macht nur sichern konnte, wenn auch Luxus für die kämpfende Truppe geboten wurde. D.h. hinter der Wehrmauer waren Gärten, in denen die Wachen verweilen durften. Es gab überall Wasserleitungen, Krankenhäuser, Schulen, Bibliotheken usw.

Man tat etwas für seine Untertan, die dann dem Nastridenherrscher  Gehorsam schuldeten. Aber wie bereits im Bereich des Generallife beschrieben, gelang es den Nastriden nicht, dauerhaften Frieden zu halten. Ständige Aufstände und Bürgerkriege zeigen, dass im Nastriden Reich die Position des Nastriden Herrschers der wesentlich absoluter wie z.B. ein christlicher König herrschte ( z.B. Adel gab es bei den Nastriden nicht ) 

Die Dynastie der Nastriden, mit ihren 23 Granadischen Emiren regierten das Königreich Granada. Muhammad I wurde vom Kastilieschen König Ferdinand III belehnt, was ihm 1236 die Möglichkeit eröffnete das Königreich Granada zu schaffen und 1238 die alte Alhambra ( Ursprungszustand ) kampflos zu erhalten.

So lag man in dichter Nachbarschaft zu den Christen.

Nachdem dann die Berberdynastie “die Meriniden” von Marokko nach Analusien übersetzten um den Nasriden gegen Kastilien zu helfen, verloren  aber in der Schlacht am Salado ( 1340 ) und mussten sich aus Andalusien zurückziehen.

So mussten die Nasriden sich letztlich selbst verteidigen, Hilfe aus Marokko konnte nicht erwartet werden. Das Nasriden Königreich reichte von Gibraltar bis Vera.

Gibraltar ging 1462 im Krieg gegen Kastilien verloren, 1479 als sich Kastilien mit Aragon ( Königreich Aragon )  vereinigte, war das Ende der Nastriden besiegelt und das Ende begann.

 

Zurück blieben die einzigartige und schönste Burganlage die ich bisher besuchen durfte !

Nachdem wir den ganzen Tag in der riesigen Anlage verbraucht haben, gut gegessen haben und immer wieder Pause gemacht haben ( kann ich nur jedem raten ) verlassen wir die Burganlage und gehen zu unserem Wohnmobil zurück.

Wir verlassen die Burganlage und fahren weiter  in die Berge der Sierra Nevada  

 

oder zurück in die Wüste von Taberna

oder zum Auswahlmenü unserer Reise Spanien 2012

Garten VI W
Garten VII W
Garten X W
Garten XI W