Unser Winterreise nach Füssen ( im Allgäu ) 2012      Teil 2

Seite 902

Mit dem Bus fuhren wir zu Ausstieg Marienbrücke hinauf, ein Fussweg führt zum Schloss Neuschwanstein und zur Brücke. Natürlich hatte man von dort eine wundervolle Aussicht auf Neuschwanstein und ins Tal auf Hohenschwangau.

Marienbrücke von weitem W
Schwanstein W
Blick nach Hohenschwangau W
Neuschwanstein 2 W
Neuschwanstein 3 W
Marienbrücke W

Der Blick zum fast 100 m tiefer liegenden Pöllatfall läßt uns leicht schwindelig werden, puh geht es da runter. So vertrauens- erweckend sieht die alte Brücke nicht aus. ( Bild unten )

Pöllatfall W
Auf dem Weg W

Der Fussweg führt von der Brücke herunter nach Neuschwanstein ( Bild oben )  bald stehen wir im Innenhof des Schloss in 964 m Höhe.

Der Weg führt zunächst  links um das Schloss herum und wendet dann zum Zugang des Schloss, man läuft dann direkt auf eine wunderschöne Front zu. Zur Zeit ( 2012 ) ist die Nord- und Westseite des Schloss eingerüstet.

Der Blick zurück zum Eingang zeigt eine junge Japanerin im Rock mit nackten  Beinen, bei Null Grad wird es ihr mit Sicherheit kalt sein.

Das Schloss Neuschwanstein gehört zu den meistbesuchtesten Schlössern und Burgen Europas, etwa 1,3 Millionen Menschen besuchen das Schloss jährlich. Während im Sommer täglich über 6.000 Menschen durch das Schloss geführt werden, sind es heute lediglich etwa 1.000 Menschen, gut für uns.

Krone W

Auch der Besuch in diesem Schloss endet bereits nach etwa 30 Minuten und wir gehen noch in das neue “Museum der Bayrischen Könige”, dass uns aber enttäuschte. Wir diskutierten noch mit anderen Besuchern, einige fanden den Mantel des König Ludwig II, die Krone, den Nibelunger Tafelaufsatz so toll, dass müsse man gesehen haben. Kann man auch so sehen, vieleicht haben wir uns nur über die hohen Eintrittspreise geärgert.

Weiter zum Fazit   >>>>